Sie sind nicht angemeldet.

maylang

Rookie

  • »maylang« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Oktober 2010, 20:31

Sata Festplatte einbinden

Hallo zusammen,

hat schomal jemand eine SATA-Festplatte mit Adapter an die interne IDE-Schnittstelle der 600PVR angeschlossen und erfogreich in das Filesystem eingebunden?
Ich kann die Festplatte sehen, initialisieren, aber wenn ich sie mounten möchte, bekomme ich eine Fehlermeldung.
Geht das grundsätzlich nicht, oder kann man dem irgendwie abhelfen?

Gruß
Dieter

Achja: ich benutze The Gemini Project

IceTray

Rookie

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2008

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Oktober 2010, 22:24

Hallo maylang,

Sofern sie erkannt und initialisert wurde ist das schon einmal gut.

Aber mach doch bitte etwas genauere angaben dazu.

Welche Festplatte hast du ? ( Hersteller, Modell, Größe ...)
Wie hast du sie in das System einghängt ( per Telnet schon probiert ) ?
Welche Fehelrmeldung hast du bekommen ?

maylang

Rookie

  • »maylang« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 20:19

Hallo IceTray,

Festplatte ist eine WD Scorpio Blue WD10TPVT mit 1TB über einen Adapter von adaptare.
Einhängen habe ich versucht über das Bluepanel - Gerätemanager - Einhängen und über DCC - Telnet - Mount
Tja, und das mit der Fehlermeldung muss ich zuerst nochmal testen. Im Moment habe ich wieder die alte IDE-Platte drin. Aber aus der Erinnerung war es so etwas wie "File System not supported".
Wenn man die HD nach der Initialisierung an der Dreambox an einen PC dranhängt wurde das Filesystem einwandfrei als ext3 erkannt.

IceTray

Rookie

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2008

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 20:37

Hm naja sofern du nicht die jetzige Fehlermeldung weißt ist das schonmal nicht so gut.

Sollte es die Fehlermeldung "File system not supported" immer noch sein dann mal
probieren die Festplatte in vfat ( fat32 ) oder ext2 zuformatieren. vfat müsste auch auf jedenfall
die Dreambox 600 unterstützen. Das Dateisystem kannst du mit "mkfs" und den dazugehörigen Optionen
unter Linux erstellen.

Könnte es eventuell auch sein das es 1T Byte nicht unterstützt ???

Partner: